Gedanken-Dialog zum Promotion-Video „Butterfly power“

 

Eine Unterhaltung zwischen kreativen Köpfen...

 

UK: Wie kamen Sie dazu, ein Video zu machen?

 

SKB: Als begeisterter Hobby-Fotograf mag ich am meisten die freizeitliche Beschäftigung mit der Natur. Also fotografiere ich vor allem unsere natürliche Umwelt sehr gerne. Pflanzen und Tiere, die als weitere Lebewesen Mutter Erde besiedeln. Sie verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit, denn sie sind immer lohnende Motive.

 

 

UK: Welche Besonderheiten messen Sie Pflanzen und Tieren zu?

 

SKB: Von ihnen geht aus, uns Menschen an den Einklang mit der Natur zu erinnern. Betrachtung und Beobachtung anderer, nicht an den Menschen gebundener Lebensweisen sind sehr geeignet, unsere Emotionalität zu wecken.

 

 

UK: Was passiert dann mit uns, Ihrer Meinung nach?

 

SKB: Wir werden dadurch stimuliert, unsere Gedanken auf Vergleiche zu richten, die geeignet sind, uns Menschen als höchst entwickelte Lebewesen zu verstehen. Vor allem wunderschöne Naturfotos vermögen, uns unsere menschliche Rolle im Entwicklungsprozess durch das Mittel des Vergleichens verstehen zu lassen. Spontane Fotos erweisen sich gegenüber vorbereiteten Foto-Sessions oft auch hinsichtlich ihrer Wirkung positiver. So lassen sich fotografische Ambitionen gut nutzen, spezielle Positiv-Botschaften und in Verbindung damit auch Appelle an unsere Umwelt richten.

 

 

UK: Wie lange und wie haben Sie sich vorbereitet?

 

SKB: Viele Einzelmomente lang. Nämlich in permanenter Fotobereitschaft und darüber hinaus stets bei gedanklicher Beschäftigung mit den täglichen Botschaften, auch denen der offiziellen Nachrichten, die wir rezipieren und deren Verarbeitung wir in uns fördern müssen, um unsere Psyche aktuellen Lebensbedingungen anzupassen. Sie könnte sonst Schaden nehmen. Mithin bereitet sich jeder Mensch permanent darauf vor, das Besondere erleben zu wollen. Nur ist eben dieses Besondere für alle Menschen davon abhängig, was sie individuell an Lebensstandpunkten verinnerlichen und davon, ob sie meinen, sich dazu in irgendeiner Art äußern zu wollen. Das muss ja gar nicht sein. Soll es aber sein, dann gehört auch das Ausrichten darauf zur Vorbereitung.

 

 

UK: Welche bewegenden Erlebnisse oder Eindrücke spiegeln sich in Ihrem Video?

 

SKB: Die frühmorgendliche Verschlafenheit der Natur, der Tiere und Pflanzen, die ungestört ihre Umgebung erfühlen, ertasten und in Besitz nehmen.

 

 

UK: Was empfanden Sie als prägenden Grundgedanken?

 

SKB: Die Sehnsucht des Menschen, es der Natur stets gleich tun zu wollen, aber nicht zu können. Sie spiegelt sich in dem Song „Blowin' In The Wind“ von Bob Dylan, den ich besonders gern mag.

 

 

UK: Was ergab sich für Sie ungeplant für das Video?

 

SKB: Der Schmetterling saß morgens auf meinem Tisch und die Schnecke auf der Brause des Wasserschlauchs. Beide ließen meine Gedanken erwachen, dass die Welt nur schön ist in der Harmonie eines friedlichen Nebeneinander.

 

 

UK: Wie haben Sie sich beim ersten Betrachten Ihres Videos gefühlt?

 

SKB: Zufrieden. 


 

Fortsetzung bitte HIER lesen.

 

 

Meine Homepages

 

Genaue Uhrzeit
Jahreskalender

Es wird gebeten, stets die

Urheberrechtshinweise im

Impressum zu beachten.

Missbräuchlicher Umgang

mit Inhalten dieser Page führt unweigerlich zu

rechtlicherAhndung. (skb)

LINKs zu Freunden

  Engelbilder und mehr

Acryl v. Jutta Borree, NRW